G1-ipad-pop_01b
Overlay_android_qual_60

1 Stunde mit: Anarchy Reigns

Teaser_anarchy_reigns

“Gib nie dein Bestes, dann werden die Leute beim nächsten Mal auch nicht enttäuscht sein”. So oder ähnlich lautet ja ein unbekanntes Sprichwort. Dass in diesem Credo aller Duckmäuser und Hasenfüße ein Körnchen Wahrheit steckt, beweisen Platinum Games mit ihrem Comic-Geprügel “Anarchy Reigns”. Immerhin stammt aus diesem Hause auch das epochale Hexen-Gedresche “Bayonetta”, und das war ja nun mal ein absoluter Meilenstein im Genre.

Nun wird also wieder geprügelt, aber unsere Lieblings-Brillenschlange Bayonetta tritt nur als optionaler Bonus-Charakter auf. Stattdessen kloppen wir uns mit einem stiernackigen Kampfkoloss durch eine postapokalyptische Pixelwelt, verdreschen unzählige Gegnerhorden und fragen uns irgendwann, was das Ganze eigentlich soll.

Zugegeben: Das Augenmerk von “Anarchy Reigns” liegt auf den zahlreichen Mehrspielermodi. Ein knappes Dutzend verschiedener Varianten steht zur Auswahl – leider ist es aber nicht möglich, zu zweit an einer Konsole zu zocken. Auch nach nur einer Spielstunde wage ich die Prognose: Ein lokaler Mehrspielermodus hätte das Ding direkt um 300% besser gemacht.

Immerhin kostet “Anarchy Reigns” für PS3 und Xbox360 vom Start weg nur 29,95 Euro und kratzt damit verdächtig am Budget-Preis. Ob ihr die Kohle auf den Tisch legen oder doch lieber in ein leckeres Abendessen investieren solltet, klärt (hoffentlich) dieses Video auf – wegen extremer Gaga-Gewalt leider erst ab 22 Uhr.

Und wem das alles zu hektisch war, der findet hier nochmal ein paar schöne Standbilder – ganz ohne lästige Bewegungen!

Tjoa. Hm. Was haltet ihr von “Anarchy Reigns”? Bock auf das Gekloppe oder eher nicht? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Bewerte diesen Post

176 Kommentare neuen Kommentar schreiben



Neuen Kommentar schreiben

BBCode ist erlaubt