Overlay_android_qual_60

Top-5-Spiele 2012: Wolf

Top5_2012_5

Das Jahr 2012 ist quasi vorbei. Wir haben die Köpfe hinter Game One gefragt, welche denn ihre persönlichen Top-Spiele des Jahres sind. Dabei kam es zu erstaunlichen Antworten. Heute gibt es die Top-5-Spiele von Wolf. Keine besondere Reihenfolge in diesem Fall.

Dark Souls
Ja ja, ich weiß, “Dark Souls” kam schon letztes Jahr raus, ich habe es aber erst vor kurzem gespielt. Tut einfach so, als würde ich von der PC-Version reden, okay? Tja, warum ist “Dark Souls” nun
ganz, ganz weit oben in meinen Best-of-all-time-Charts? Nun … Firelink Shrine. Der verf***te Capra-Dämon. Anor Londo. Queelag, die Bitch. Still closed, still closed … hmm. Ornstein und Smough, die Penner. Nervenzusammenbrüche, unendliches Leid, epochale Triumphe. “Dark Souls” habe ich nicht gespielt, ich war da. Ich WAR DA. Das kann man niemandem erklären, der nicht dasselbe durchgemacht hat. If only I could be so grossly incandecent.

Max Payne 3
Keine Frage, “Max Payne 3” war nicht perfekt, nicht mal annähernd. Und doch konnte mich kein anderes Spiel in diesem Jahr so fesseln, dass ich eine gesamte Nacht geopfert und die zwei Spielediscs in einer einzigen Sitzung durchgeballert (haha!) habe. Und mutig war es ohnehin von Entwickler Rockstar, Trenchoat-Maxe mal einer saftigen Generalüberholung zu unterziehen. Wer lieber ein Spiel wollte, das mehr wie “Max Payne 2” war, kann das jederzeit spielen: Es heißt “Max Payne 2”.

DayZ
Okay, das ist ein bisschen gewagt – immerhin habe ich die “Du gegen Zombies UND kaltblütige Mitspieler-Arschlöcher”-Mod nur kurz mit meinem Freund und Knuffel-Kollegen Chris angespielt. Und doch spukt mir unser erfolgloser Trip durch die postapokalyptische Mega-Map noch immer im Kopf rum. Was für ein mutiges Spiel: Kein Ziel. Keine Aufgabe. Nur Du und der unbedingte Wille zu überleben. Lieber Weihnachtsmann: Bitte schnell für Konsole. Mit besserem Menü, keinen Grafikfehlern und BESSEREM MENÜ. Und schon wird mein Traum vom spielbaren Solipsismus Wirklichkeit!


The Walking Dead
Leute. Muss man wirklich noch mehr zu “The Walking Dead” sagen? Manly tears, bro. Manly tears. Telltale Games haben es geschafft, dass Lee, Clementine und der schockierende Tod von (Spoiler) nun in unser aller kollektivem Popkultur-Gedächtnis verankert sind. Für die aber sowas von kommende zweite Staffel wünsche ich mir noch mehr Varianz in den Szenarios und ECHTE, schwerwiegende Entscheidungen, die den Storyverlauf nachhaltig beeinflussen – und dann kann Rick wirklich losflennen, denn dagegen wären die TV-Zombies der Serie nahezu irrelevant. Das nachfolgende Video enthält Spoiler zur kompletten Staffel!

The Darkness 2
“Jackiiiiiiieeee … give it to meeee….!” Wenn Mafioso und Halbzeitdämon Jackie Estacado die Tentakel schwingt, verlieren Gegnerhorden nicht nur die Contenance, sondern auch ihre Herzen, Arme und sonstige nicht unwichtige Körperteile. Auch wenn die Fortsetzung des zu Unrecht eher unbeachteten ersten Teils von 2007 diesmal in bunter Comic-Grafik daherkam, war das düstere Rachemärchen doch nix für Kinder. Haarsträubend brutal, extrem schwarzhumorig und beizeiten gar wirklich berührend, war der düstere Horrortrip aus Egosicht eine willkommene Abwechslung zu den ewiggleichen Militärpornos der Konkurrenz.

PS: Ich habe “Journey” leider noch nicht gespielt, sonst würde es ganz sicher hier aufgeführt sein. Ich glaube, dass dieses Spiel ganz, ganz großartig ist. Hole ich demnächst nach. Versprochen!

Bewerte diesen Post

52 Kommentare neuen Kommentar schreiben



Neuen Kommentar schreiben

BBCode ist erlaubt